Für Eltern

UweGuitar

 

professioneller Gitarren und Bass Unterricht in Dortmund 0231 - 580 2744

Was Eltern beachten sollten, um ihr Kind anzumelden, Voraussetzungen

  • Für Gitarre sollten Kinder etwa 8 Jahre alt sein. Die Finger haben erst dann die Kraft, die Saiten runter zu drücken. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber das müssen wir dann probieren.

 

  • Außerdem ist die Größe des Instruments wichtig. Es gibt Kindergitarren sowohl Akustik-, als auch E-Gitarren. Eine zu große Gitarre ist ungeeignet und führt dazu, dass die Kinder die Lust verlieren, weil die Fingerspannweite noch nicht ausreicht und der Gitarrenhals zu lang ist.

 

  • Ich gebe Unterricht meist aus Büchern und Unterlagen, Ihr Kind sollte also möglichst lesen können.

 

  • Falls Sie Angst haben viel Geld auszugeben und nicht wissen, ob ihr Sohn / Tochter dabei bleibt, es gibt heute bereits Startersets für gut unter 200 €. Die Qualität ist dabei heute so gut, dass man das notfalls auch wieder verkaufen kann.

 

  • Weitere Fragen beantworte ich gerne unter 0231 580 27 44 oder per Mail

Siehe auch unter "Oft gefragt"

 

Muss man normale Gitarre lernen, bevor man E-Gitarre lernen kann?

Nein. Es wird zwar oft anders empfohlen, aber es gibt keinen Grund dafür. Es kann sofort mit E-Gitarre begonnen werden, weil die Technik und die Stilistik und das Konzept der E-Gitarre ein anderes ist, als das der Konzertgitarre. Man sollte das lernen, was man können will.

Welche Gitarren oder Verstärker sind empfehlenswert?

Für Kinder auf jeden Fall Kindergitarren in passender Größe. Die Marke ist unwichtig und wird oft nur teuer mitbezahlt. Entscheidend ist einerseits der Klang, der sich nach der Qualität und Art des Holzes und der sonst verbauten Teile, z.B. Tonabnehmer oder Schalldecke richtet. Die Gitarre sollte andererseits auch gefallen und sauber verarbeitet sein. Bei Verstärkern um Zuhause zu üben reicht etwas Kleines. Wir wollen ja nicht die Nachbarn nerven!

 

Wieviel Übungszeit sollte eingeplant werden?

Kinder sollen vor allem Spass an der Sache haben und sich für Musik machen und Gitarre spielen begeistern. Deshalb ist es wichtig nicht zu viel Druck aufzubauen. Besser man übt überhaupt, als "so und so" lange.

Erst mal anfangen und dann sehen, wie lange man Spass daran hat und wie lange die Konzentrationfsfähigeit erhalten bleibt. Als Richtschnur am Anfang zwischen 5 und 20 min fünf mal pro Woche. Pausentage sind wichtig! In Ferien auch mal eine Zeitlang nicht spielen ist vollkommen okay.

Warum kann mein Kind immer noch kein Lied spielen?

Viele Eltern wundern sich, dass ihr Kind nach einer Weile Gitarrenunterricht immer noch kein Lied spielen kann.

Gitarre ist gerade für Kinder nicht so leicht zu lernen, ist schwerer als z.B. Flöte oder Klavier. Bei diesen Instrumenten kann man schneller etwas Anhörbares präsentieren.

Darüber hinaus ist ein Lied ein Gesangsstück und viele Kinder nicht singen wollen. So dass sich eine gelernte Akkordfolge relativ anonym anhört und zu vielen Liedern gehören könnte.

Gerade Liedbegleitung und Akkorde sind anfangs sehr schwer und es dauert lange, bis man das fließend kann. Deshalb ist es für Kinder leichter, erst einmal einzelne Töne, Kurzformakkorde und Techniken zu lernen.

eine zu große Gitarre